Die beliebtesten Schönheitsoperationen bei Frauen und Männern

Die beliebtesten Schönheitsoperationen bei Frauen und Männern - Schoenheitsklinik.info

Brustvergrößerung, Fettabsaugung, Augenlidstraffung – die Zahl der jährlich durchgeführten Schönheitsoperationen ist nahezu unglaublich. Eine Studie der ISAPS (International Society of Aesthetic Plastic Surgery) geht weltweit von rund 23,6 Millionen plastischen und ästhetischen Eingriffen im Jahr 2016 aus. Zum Vergleich: 2010 waren es „nur“ 14,1 Millionen Schönheitseingriffe.

Unangefochtene Spitzenreiter in Sachen Schönheitschirurgie sind wenig überraschend die USA, wo jährlich mehr als 4 Millionen OPs durchgeführt werden. Doch auch in Deutschland kann von einem Beauty-Boom gesprochen werden, immerhin wurden 2016 knapp 730.000 Eingriffe realisiert. Österreich und die Schweiz kommen aufgrund fehlender valider Zahlen in der Studie nicht vor. Aktuelle Schätzungen bewegen sich – je nach Quelle – zwischen 40.000 und 55.000 Schönheitsbehandlungen in jedem der beiden Alpenstaaten. In einem Punkt sind sich die Experten einig: Die Zahlen steigen auch hierzulande jedes Jahr rapide an.

Im Kontext der beeindruckenden Zahlen stellten sich für und einige interessante Fragen: Wie hoch ist der Anteil männlicher Patienten in den Schönheitskliniken? Was sind die beliebtesten Eingriffe im deutschsprachigen Raum? Und natürlich: Mit welchen Kosten muss ich rechnen, wenn ich mich zu einer Schönheitsoperation entschließe? Fragen, die wir als Portalbetreiber nicht ausschließlich auf der Grundlage eigener Zahlen und Daten beantworten können. Aus diesem Grund haben bei mehr als 200 gelisteten Kliniken nachgefragt und die gewonnenen Erkenntnisse für euch zusammengefasst:

Schönheitschirurgie als Frauendomäne? 

Wer noch immer vom Klischee überzeugt ist, dass Schönheitsoperationen ein rein weibliches Phänomen seien, der irrt gewaltig! Gemäß den Rückmeldungen, die uns aus den deutschsprachigen Schönheitskliniken erreichten, liegt der Anteil der männlichen Patienten im Durchschnitt bei rund 17 Prozent – Tendenz stark steigend. Nur wenige Kliniken gaben einen Männeranteil von unter 10 Prozent zu Protokoll. Bei Prof. Dr. med. Charlotte Holm-Mühlbauer im Kompetenzzentrum für plastische und ästhetische Chirurgie der Atos Privatklinik München liegt die Anzahl männlicher Patienten beispielsweise bei rund 5 Prozent. 

Anders verhält es sich in der Klinik Pöseldorf in Hamburg: Hier sind 32 Prozent aller Patienten männlichen Geschlechts. Die Entwicklung in der Hamburger Privatklinik gestaltet sich eindrucksvoll, denn vor fünf Jahren lag der Männeranteil noch bei 21 Prozent. Ebenfalls über dem allgemeinen Durchschnitt bewegt sich die Villa Bella in München: Hier steht Dr. Ludger Meyer rund 30 Prozent Männern bei plastisch-ästhetischen Behandlungen beratend zur Seite. Auch Sarah Grabler von der Agentur New Medical, die sich auf die Vermittlung und Betreuung medizinischer Dienstleistungen in Tschechien und der Slowakei spezialisiert, verweist auf eine Männerquote von 35 Prozent.

Die beliebtesten Eingriffe bei Frauen und Männern

Da nun geklärt ist, dass die Schönheitschirurgie längst keine weibliche Domäne mehr ist, widmen wir uns den beliebtesten Eingriffen bei Frauen und Männern. Neben den Rückmeldungen aus den Schönheitskliniken wurden mehr als 63.000 Seiten, die in den letzten 365 Tagen auf Schoenheitsklinik.info aufgerufen wurden, analysiert und im Endergebnis berücksichtigt. Das durchschnittliche Alter derer, die sich für Schönheitsoperationen interessieren, liegt bei Männern bei knapp 40 Jahren und bei Frauen bei rund 38 Jahren.

Die 5 beliebtesten Eingriffe bei Frauen

  1. Brustvergrößerung
  2. Fettabsaugung
  3. Augenlidstraffung
  4. Bruststraffung
  5. Nasenkorrektur

Die 5 beliebtesten Eingriffe bei Männern

  1. Fettabsaugung
  2. Augenlidstraffung
  3. Bauchdeckenstraffung
  4. Gynäkomastie (Männerbrust)
  5. Nasenkorrektur

Die Antworten aus den Schönheitskliniken wiesen hinsichtlich der beliebtesten Eingriffe beider Geschlechter überwiegend Deckungsgleichheit auf. Einzelne Ausnahmen erreichten uns natürlich ebenfalls: Bei Dr. Aschkan Entezami in der Klinik am Pelikanplatz in Hannover gehört beispielsweise die Ohrkorrektur zu den fünf häufigsten Eingriffen bei männlichen Patienten. In der Privatklinik Aesthevita in Prag zählen wiederum Operationen im männlichen Intimbereich zu den beliebtesten Behandlungen.

Was kostet mich eine Schönheitsoperation?

Unsere zentrale Erkenntnis: Die Frage nach den Kosten einer Schönheitsoperation kann niemals pauschal beantwortet werden. Zu viele Faktoren spielen eine wichtige Rolle, woraus nicht selten beträchtliche Preisunterschiede resultieren. Neben verschiedensten Ursachen, Ausgangssituationen und Ausprägungen einer Behandlung nehmen auch unterschiedliche Behandlungsmethoden und -techniken sowie Materialien Einfluss auf die Preisspanne eines chirurgischen Eingriffs. Zudem sollte immer darauf geachtet werden, was der Preis umfasst. Sind Klinikaufenthalte, Vor- und Nachbehandlungen, Narkosen oder nachbehandelnde Medikamente bereits im Preis inkludiert oder müssen sie gesondert entrichtet werden? 

Sehr konkrete Antworten zur Preisgestaltung erreichten uns z.B. von Dr. Jürgen Weber aus der Ästhetik-Klinik Rostock, wo man für eine Brustvergrößerung inklusive Steuern, Narkosen und Nachsorge in der Regel 5.465,- Euro bezahlt. Oder aus der Privatordination von Doz. Dr. Georg M. Huemer in Linz, wo sich die Kosten für eine operative Nasenkorrektur inklusive Vollnarkose, Krankenhausaufenthalt, Schmerzmedikamente und Kontrolltermine auf rund 6.500,- Euro belaufen. Zur besseren Übersicht haben wir aus den Rückmeldungen der Schönheitskliniken eine exemplarische Preisspanne für die beliebtesten Eingriffe ermittelt:

  • Brustvergrößerung: € 5.000 bis € 8.800
  • Fettabsaugung: € 3.000 bis € 8.000
  • Augenlidstraffung (Ober- und Unterlidstraffung): € 2.300 bis € 6.000
  • Bruststraffung: € 4.500 bis € 6.000
  • Operative Nasenkorrektur: € 5.000 bis € 9.000
  • Bauchdeckenstraffung: € 3.000 bis € 8.000 
  • Gynäkomastie: € 2.400 bis 4.500

Der Vollständigkeit halber muss festgehalten werden, dass Nasenkorrekturen zum Teil auch ohne Operation durchgeführt werden können. Dabei handelt es um eine Unterspritzung im Bereich des Nasenrückens oder der Nasenspitze, um Höcker oder Ungleichmäßigkeiten zu korrigieren. Diese Eingriffe werden bereits ab ca. 300,- Euro angeboten, wie beispielsweise in der Klinik MedUno in Muri bei Bern.

Zwei Beispiele verdeutlichen, warum es bei manchen Eingriffen zu großen Preisspannen kommen kann. Bei der Fettabsaugung spielt nicht nur die angewandte Technik (Vibrationsverfahren, Ultraschallverfahren etc.) eine entscheidende Rolle, sondern auch wie viele Körperstellen behandelt werden. Betrifft eine Absaugung lediglich eine Körperzone (z.B. den Bauch), so wird der Preis geringer ausfallen, als wenn Fettzellen an Bauch, Kinn und Oberschenkeln zugleich entfernt werden. Bei DiaMonD Aesthetics in Düsseldorf bewegen sich die Ausgaben je nach Ausmaß der Absaugung zwischen 3.500,- bis 6.000,- Euro. Ähnlich verhält es sich bei der Gynäkomastie. Aus der Praxis Dr. Meyer-Gattermann in Hannover erreichte uns eine sehr genaue Aufschlüsselung der Kosten zur Korrektur der Männerbrust. So kostet eine reine Fettabsaugung 2.400,- Euro, eine Fettabsaugung mit Drüsenentfernung rund 2.700,- Euro und eine Fettabsaugung mit Drüsenentfernung und Straffung zwischen 3.500,- und 4.300,- Euro.

Ein deutlicher Preisunterschied zu Österreich, Deutschland und der Schweiz ist in tschechischen Kliniken festzustellen. In der zu den Medical Partners gehörenden Schönheitsklinik Pilsen, werden etwa Fettabsaugungen bereits ab 1.400,- Euro durchgeführt. Wie ist es möglich, dass man für ein und denselben Eingriff im Ausland viel weniger bezahlt? Die günstigeren Preise lassen sich mit niedrigeren Löhnen, Lebenserhaltungskosten und Steuern argumentieren. Dabei wird stets darauf verwiesen, dass Faktoren wie die Qualität der Materialien, technische Standards und Hygienebedingungen sowie die Qualifikation der Chirurgen denen in deutschsprachigen Ländern in nichts nachstehen. Doch wo die Vor- und Nachteile einer Schönheitsoperation im Ausland liegen, steht auf einem anderen Blatt geschrieben und soll an dieser Stelle nicht erörtert werden. Dem Thema „Schönheitsoperationen im Ausland“ werden wir uns im Blog zu einem späteren Zeitpunkt noch explizit widmen.

Unser spezieller Dank richtet sich an alle Schönheitskliniken und Chirurgen, die sich die Mühe gemacht haben, uns eine ausführliche und aussagekräftige Rückmeldung zu geben und damit einen essenziellen Beitrag für diesen Artikel geleistet haben. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Diesen Beitrag empfehlen: